www.eichenstadt.ch - Home
Sie befinden sich hier: Tipps und Tricks -> Digitales -> Zwergsignale -> Steuerung mit Littfinski

Zwergsignalsteuerung mit Littfinski

Copyright by Michael Schröder

Um das Fazit mit den Littfinski Lichtsignaldecodern für Zwergsignale gleich vorwegzunehmen:

Der Aufwand für die Ansteuerung der Zwergsignale mittels Littfinski DB-Decodern führt zu keinem befriedigendem Ergebnis. So habe ich weitergesucht und auch gefunden: Die Lösung der Signalproblematik heisst QDecoder Signaldecoder.

Um hier nun die Geschichte zu vervollständigen, hier noch meine Ausführungen:

Beinahe während zwei Wochen habe ich nach Lösungen gesucht um die Zwerge richtig anzusteuern. Die Lösung fand sich dann wieder einmal im Albula Modell Forum. Michael Schröder hat mir die entscheidenden Hilfen geben können. Die Drahtbrücken sind durch Dioden zu ersetzen, und vor allem für jede Leuchtdiode der Zwerge ist eine Diode zu verwenden, damit sie gleichmässig leuchten.

Herr Hofmann von Microscale führte auch noch Tests durch und empfahl mir die Verwendung dieses Spannungsverstärkers LS-ADAP. Intensive Test haben nun mit einem ähnlichen Selbstbau - Spannungsverstärkers gezeigt, dass die Leuchtdioden etwas intensiver Leuchten, als wenn einfach die Widerstände zwischen dem LS-DEC und dem Zwergsignal abgezwackt werden. Aber das Resultat ist nicht befriedigend. Die Leuchtdioden werden nun durch Wechselstrom (resp. nur die Halbwelle angesteuert und man sieht die Leuchtdioden blinken.) Wechselstrom ist denkbar ungeeignet um Leuchtdioden anzusteuern.

Im TrainController sieht dann die Definition so aus: 

Definition Zwergsignal im Traincontroller

 

und siehe da, die Signalbilder in den Zwergen funktionieren richtig.

Und falls das zweite Zwergsignal, hier das mit der Adresse 151 und 152  erlischt, wenn am ersten Zwergsignal die Anzeige umgestellt wird, dann ist die Dunkeltastung eingestellt. Dann das erste Zwergsignal auf Rot (HP0)  stellen und mit dem Handregler auf der Adresse 152 die Dunkeltastung ausschalten. Achtung bei LS-DEC-DB Version 4.1 nicht vergessen den Jumper auf  J3 für diese Programmierung zu stecken !!!

Der LS-DEC von Littfinski nimmt während dem Ab- und Aufblenden der Signalbilder keine weiteren Befehle an. Das kann im schlimmsten Fall dazu führen, dass Signale die zum Beispiel in einer Weichenstrasse liegen und kurz nacheinander geschaltet werden, nicht die richtigen Signalbilder anzeigen oder gar nicht schalten.

Im Internet habe ich auf der Seite OpenDCC  von Wolfgang Kufer  http://www.opendcc.de/info/railroad/railroad_howto.html den Hinweis gefunden, dass die Schaltzeit für die Decoder auf 400 Millisekunden gestellt werden soll. (Hier noch nicht eingetragen!!). Diese Homepage kann ich so oder so empfehlen. Es sind viele Tipps im Bereiche DCC und TrainController vorhanden.

 

Nach oben

Letzter Update: 21.03.2013, 11:00