www.eichenstadt.ch - Home
Sie befinden sich hier: Tipps und Tricks -> Digitales -> Traincontroller -> Anhalten wenn übernächster Block belegt ist

Vorbemerkung

Wie du ja schon weisst, ich bin kein Held im Programmieren und für die nachstehende Lösung habe ich volle zwei Tage gebraucht. Andere machen das in fünf Minuten, wenn überhaupt.

Das Problem ist immer wider das Gleiche: es hat so viele Befehle und man weiss gar nicht was man damit machen kann und soll. Wie mir, geht es aber vielen anderen und für diese sind die nachstehenden Gedanken geschrieben. Die Spezialisten mögen mir verzeihen.

Anhalten eines Zuges, wenn übernächster Block belegt ist

 

Das Problem:

Meine Zufahrt zu Eichenstadt hat kurz vor dem letzten Block "Eichenstadt Gleis 3" den Kurzblock "Eichenstadt West Zufahrt" weil ich dort auch mal einfach eine Lok abstellen will, und dies kontrolliert. (Siehe im Bild rechts! bitte vergrössern)

Wenn nun ein ein Zug via "Hbf West von unterer Parade" kommt, dann würde er erst im Block "Eichenstadt West Zufahrt" anhalten. Ich will aber dass der Zug bei der Tunnelausfahrt am Ende von "Eichenstadt West Zufahrt" stehen bleibt.

So versuchte ich den Stoppmelder in "Eichenstadt West Zufahrt" mit der Belegtmeldung von "Eichenstadt Gleis 3" zu verknüpfen. Aber der Zug fuhr immer einen Block weiter.

Die Stellwerke sind über die Konnektoren H1 und H3 verbunden

Ein Lösungsansatz

Als erstes ein Bahnwärter erstellen. Dieser Bahnwärter erhält als Auslöser die Einstellung, dass der übernächste Block der „aktuelle Block“ ist. Das heisst dort steht ein Zug.

Dann werden die Operationen definiert, die ausgelöst werden sollen, wenn der Bahnwärter "besetzt" ist. Hier habe ich definiert, dass die Ausfahrt nach rechts gesperrt wird.

 

Dann wird noch der Zustand definiert, wenn der Bahnwärter "frei" ist. Hier heisst das, das die Ausfahrt nach rechts freigegebn wird.

Dann habe ich noch das interne Blocksignal aktiviert, damit ich eine Kontrolle habe, ob überhaupt richtig geschaltet wird.

Was alles noch fehlt

Dies ist nur der Weg, dass der Zug am Tunnelausgang wartet, wenn das Gleis 3 besetzt ist. Was noch nicht definiert ist, ist wie das Signal selber gesteuert wird, welche Signalbegriffe angezeigt werden müssen, wenn der Zug in ein anderes Gleis einfahren soll, etc.

So kann denn nun die AE 6/6 schon bald in den Bahnhof einfahren.

 

Hier ist auch gut ersichtlich. warum ich Signaldecoder auch auf der nicht direkt sichtbaren Seite montiere. (Die Lampen der Rückseite sind trotzdem erkennbar, sei es durch Reflexionen oder durch Streulicht)
Letzter Update: 12.12.2012, 10:00