www.eichenstadt.ch - Home
Sie befinden sich hier: Die Anlage -> Tal der Hölle -> Erste Umsetzung

Erste Umsetzung der Dioramentechnik

Das Erlernte aus den Langmesser'schen Kursen drängte nun nach einer Umsetzung auf meiner Modelleisenbahnanlage.

So habe ich mich nun an den ersten Teil gemacht, um ein Teil des Hochplateaus zu gestalten. Wobei ich mir die Freiheit nahm, auf dem Plateau nicht Mürren darzustellen, sondern Bahnlinien. Insgesamt wird das Tal ca. 1,7 Meter tief, bei einer Höhe bis zum Plateaurand von ca. 75 cm. (Das verbraucht eine Menge Gips und Styrodur). Um dieses Tal zu bauen verwende ich die Technik, die ich bei Wolfgang  Langmesser gelernt habe. Das Stück das hier nun gezeigt wird, ist oben auf dem Plateau und ca. 75 cm lang. Es  wurde aus der bestehenden Strecke umgebaut.

Was hier natürlich noch fehlt, sind noch die Tunnelwände von Spörle, (sie sind gerade im Keller am Trocknen), sowie gewisse Details, die die Fehler kaschieren, wie aber auch die Fahrdrähte bei der Oberleitung.

Nach oben

Letzter Update: 24.03.2010, 09:00