www.eichenstadt.ch - Home
Sie befinden sich hier: Die Anlage -> Bietschtal-Brücke

Bietschtal-Brücke

Hier hinein muss sie, die Brücke
Platz für die Bietschtal Brücke

Das Bietschtalbrücken-Projekt

Wohl kaum ein Modellbahner ist nicht von der Bietschtalbrücke fasziniert. Faller bietet ein recht ansprechender Bausatz dieser Brücke an. Mit einigen farblichen Modifikationen ist er gut zu gebrauchen. (Ich weiss, es gibt Modellbahner, die bauen diese Brücke aus Messing selber und dann erst noch massstäblich.) Mein Können und meine verfügbare Zeit lassen mich von derartigen Projekten Abstand nehmen; Hut ab und grosser Respekt vor Modellbauern, die so etwas können.

Die Brücke wird auch nicht in eine Original BLS-Südrampe eingebaut, sondern sie soll mit ihrem weiten Bogen den zukünftig darunter liegenden Stausee überbrücken.

 

 

 

Bietschtal Brücke frisch gestrichen
Bietschtal Brücke frisch gestrichen

und so sieht die Faller Bietschtalbrücke nach dem Zusammenbau und der farblichen Behandlung mit der Airbrush aus.

 

Gedanken zum Einbau. Da die ganze Anlage unter dem Dach eingebaut ist und demzufolge die nutzbare Höhe für den Einbau sehr gering ist, habe ich mit dem Gedanken befasst, eine so genannte "Hängende Schlucht" oder auch "Fussbodenschlucht" genannt, einzubauen. Das heisst, ich baue eine Schlucht unter der Hauptebene der Anlage und gewinne so räumliche Tiefe. Problematisch wird sein, wie der Hintergrund in der Dachschräge zu malen ist (perspektivische Verkürzung). Durch die Positionierung der Brücke an diesem Ort kann ich eine relativ interessante Gestaltung mit mehreren Brücken machen. Die alte Linienführung, die vorher einfach in einer Geraden verlief, wurde angepasst und ist dadurch meines Erachtens viel interessanter geworden. Die notwendige Brücke dazu, muss ich selber bauen. 

 

Nach mehreren Versuchen habe ich mich entschieden, nicht nur ein tiefes Tal zu bauen, sondern im Talgrund einen Stausee einzubauen. Die Staumauer ist am Anlagenhintergrund also nur von der Wasserseite her einsehbar.

 

Den Stausee habe ich mit EZ-Water von Woodland (Vertrieb Noch) befüllt (hier noch nicht abgebildet). Das Ergebnis ist nicht befriedigend. Das EZ-Water verfärbt sich stark ins Gelbliche und ab einer gewissen Dicke bilden sich starke Sprünge und Risse in der Oberfläche. Ich werde den ganzen Stausee wieder herausreissen müssen und ihn mit einer anderen "Wassertechnik" befüllen

Nach oben

Letzter Update: 08.03.2013, 21:00